Ronja Endres …

Ich gebe es zu, dass ich den Namen noch nicht kannte, als dem Fachgesprächs der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Thema "Schulberatung in der Krise?" eine Frau Endres zugeschaltet wurde und den Eindruck erweckte, dass man sie kennen müsse. Dass Ronja Endres seit dem 24. April 2021 der weibliche Teil der Doppelspitze der bayerischen SPD ist, wusste ich erst danach.

Was ich schon bei ihrem Grußwort erahnte, war, dass sie in bldungspolitischen Theman noch nicht so wirklich firm war und mit unserer Profession der "Beratungslehrkraft" noch nicht allzu viel anfangen konnte. Daher hakte ich per Mail nach und siehe da: Wir als Vorstand wurden zu einem Gespräch eingeladen, was dann, dem Gang der Zeit entsprechend, zu einer Videoveranstaltung wurde.

Was kam dabei heraus? Ich denke, dass Frau Endres jetzt weiß, wie wichtg Schulberatung für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrerinnen und Lehrer und auch für die Schulleitungen ist. Vielleicht weiß sie auch, dass verschiedene Professionen auch unterschiedliche Aufgaben haben und erfüllen. Und möglicherweise weiß sie jetzt auch, dass nicht notwenigerweise die Gruppe die wichtigste ist, von der man zu wissen glaubt, was sie zu tun hat.

Es war ein angenehmes Gespräch. Vielleicht trifft man sich ja wieder im Sommer - in Regensburg, im Biergarten, ohne Corona ....

Christian Feja

Schreibe einen Kommentar