Frohe Weihnachten und ein frohes und gesundes neues Jahr …

... wünschen wir, der Vorstand des "bib - Verband der Beratungslehrer" in Bayern e.V.", allen Kolleginnen und Kollegen, die im Bereich der Schulberatung tätig sind, unseren vielen Gesprächspartner in diesem Jahr und besonders unseren Mitgliedern.

Wir haben ein Jahr hinter uns, das Sie hoffentlich alle gesund überstanden haben. Bei allen Unannehmlichkeiten, die uns die Auswirkungen dieser Seuche bereiteten, bleiben jedoch drei Folgen, die nicht einmal so negativ sind: Zum einen werden wir an diese Zeit noch lange zurückdenken und wir werden auch noch lange etwas zu erzählen haben, vom Unterricht mit Masken, vom vielen Lüften und den vielen, vielen Regeln, die man am Anfang noch im Kopf hatte, vor denen man dann aber doch irgendwann kapitulierte, weil sie sich allzu oft und allzu schnell änderten.

Zum anderen werden viele von uns die Gunst der Stunde genutzt haben, um etwas Neues zu schaffen und Ideen zu entwickeln, wofür wir uns lange keine Zeit genommen hatten. 

Und schließlich werden wir die Zeit als Beleg nehmen können für eine uralte Erkenntnis, auf die wir ja auch in der Beratung immer wieder zurückgreifen: Wenn uns etwas Unbekanntes bedroht, dann wollen und müssen wir handeln. Nur dann, wenn wir handeln oder besser: wenn wir gehandelt haben, lässt die Spannung nach. Und deshalb haben viele von uns viel gehandelt und oft gehandelt, haben belehrt und beschwichtigt, haben über Video konferiert und Tools entdeckt sowie verbreitet, haben Podcasts entwickelt und virtuelle Fortbildungsbausteine entwickelt. Alles das, auch um diesem Sog des Bedrohlichen zu entgehen, 

Doch was ist jetzt? Was ist in den Ferien? Bis zum Weihnachtsfest werden wir weiter handeln können; wir werden Besuchspläne ent- und verwerfen, werden uns die Köpfe zerbrechen, wie wir Besuche substituieren können, werden Möglchkeiten ausloten, ob und wie wir unsere Einkäufe anliefern lassen und wie wir den Abstand bei der Bescherung einhalten können. Doch danach wird sie dann kommen, wenn die Kartons weggeräumt, das Geschirr abgewaschen, die Kinder im Bett und Onkel und Tante, die wegen der Ausgangssperre nicht heimfahren können, im Gästezimmer untergebracht sind. Danach wird sie kommen, nach der wir uns in all den vergangenen Jahren gesehnt haben und die in diesem Jahr vielleicht etwas schwer auf unserer Seele lastet: die Ruhe.

Wir wünschen uns und Ihnen, dass wir  alle diese weihnachtliche Ruhe gerade in diesem Jahr in unser Herz lassen, so dass wir vielleicht etwas mehr als in den vergangenen Jahre merken, dass wir sie brauchen, auch um zu sehen, was die Menschen, für die wir da sind, wirklich brauchen, und um auch zu sehen, was uns wirklich wichtig ist.

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein helles lichtes neues Jahr.

 

Christian Feja, Vorsitzender                                       Claudia, Höhendinger, stellv. Vorsitzende

 

Ein Kommentar zu “Frohe Weihnachten und ein frohes und gesundes neues Jahr …

  1. Alexander Sommer

    Ich wünsche euch, dem Vorstand und natürlich allen anderen auch ein frohes besinnliches Weihnachtsfest im wahrscheinlich engsten Familienkreis. Tankt Kraft im Kreise eurer Liebsten für die kommende anstrengende Zeit. Danke für euer Tun und Handeln und viel Erfolg für die kommenden Aufgaben.

    Euer Alex

Schreibe einen Kommentar