Vorstandsklausur in Hohenbercha

Am 20. und 21. April traf sich der Vorstand zur Klausurtagung in Hohenbercha. Die wichtigsten Arbeitsbereiche waren die Vorbereitung der Mitgliederversammlung am 16.11. wahrscheinlich auch in Hohenbercha und die Fertigstellung des sog. "Referenzpapiers", in dem die wichtigsten Forderungen des bib in einer längeren Form zusammen gestellt sind. Inhaltlich entspricht es dem auf der Mitgliederversammlung 2017 verabschiedeten Positionspapier. Das Referenzpapier wird, sobald es redaktionell überarbeitet ist, hier veröffentlicht werden.

Die Vorbereitung der Mitgliederversammlung nahm daher einen breiten Raum ein, weil Claudia Haas sicher und die anderen Mitglieder des Vorstand sehr wahrscheinlich nicht mehr kandidieren werden. Es stellt sich als die Frage, ob jemand und wer in Zukunft die Belange der Beratungslehrer in Bayern besonders gegenüber dem Staatsministerium vertreten wird.

Der Vorstand plant für den Fachtag Referenten zum Thema "Digitalisierung in der Beratung" einzuladen, weil unsere Arbeit in einer Zeit, in der unsere Klienten immer mehr über Smartphones oder Laptops kommunizieren, eine Erstkontaktangebot über diese Medien durchaus hilfreich sein kann.

Ein Kommentar zu “Vorstandsklausur in Hohenbercha

  1. Claudia Höhendinger

    Danke, lieber Chris, dass du das gleich in die Homepage aufgenommen hast.