Unterrichten mithilfe von Forschungsbefunden: Das TUM Clearing House Unterricht

Der Fachvortrag im Rahmen der Mitgliederversammlung behandelte die Kommunikation zwischen Wissenschaft und schulischer Praxis, die TUM Clearing House verbessern möchte. Einen kurzen Überblick gibt der folgende Beitrag von Annika Schneeweiss:

Was hat die Empirische Bildungsforschung mit dem realen Schulalltag zu tun? Was kann Bildungsforschung leisten und wie können Lehrkräfte und Schulleitungen das Potenzial von Forschung erkennen und nutzen? Ein gelungener Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis setzt voraus, dass dieser Nutzen vonseiten der Wissenschaft klar kommuniziert wird. Das Projekt Clearing House Unterricht an der TU München zeigt, wie das funktionieren kann.

Im Rahmen der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ befasst sich das Projekt Clearing House Unterricht an der TU München seit 2017 damit, den Wissenschafts-Praxis-Transfer im Hinblick auf wissenschaftliche Erkenntnisse zu effektivem Unterricht zu stärken. Dafür sichten die Mitglieder alle publizierten oder verfügbaren Metaanalysen im Bereich MINT-Unterricht der Sekundarstufe, unterziehen sie einem kritischen Qualitätsverfahren und wählen relevante und hochwertige Metaanalysen aus. Diese Metaanalysen fasst das Team in einem aufwändigen Prozess auf deutsch zusammen, benennt die wichtigsten Ergebnisse und veranschaulicht, wie sie einzuschätzen sind. So werden zum Beispiel auch methodische Mängel benannt, um einen möglichst differenzierten Eindruck zu vermitteln. Ein Fazit für die Unterrichtspraxis und ein Beispiel davon, wie eine exemplarische Primärstudie aus der Metaanalyse in ihrem Experiment vorgegangen ist, runden das sogenannte Kurzreview ab.

Somit müssen Lehrerbildner oder Lehrkräfte nicht unbedingt die Originalstudien kennen, sondern können alles Wissenswerte – im Hinblick auf die MINT-Fächer der Sekundarstufe – auf wenigen Seiten erfahren.

Aktuell gibt es auf der Website 25 Kurzreviews zu folgenden Themenbereichen:

  • Forschendes Lernen
  • Selbstreguliertes Lernen
  • Lehrstrategien
  • Kooperatives Lernen
  • Lernen mit digitalen Medien
  • Spielbasiertes Lernen
  • Geschlechterunterschiede
  • Einstellungen & Motivation

Die Podcasts und Erklärvideos auf der Seite erleichtern den Einstieg in das Projekt und in die einzelnen Themen. Aktuell entwickelt das Clearing House zusätzliche Unterstützungsangebote, die über die aktuellen Kurzreviews hinausgehen und wissenschaftlich aufbereitete Inhalte mit der Praxis verzahnen. Mit diesen Workshops und Onlinekursen sollen Lehrkräfte und Lehrerbildende einen Eindruck bekommen, welchen Beitrag Forschung hier leisten kann und wie Schulen davon profitieren können. Über den Newsletter, den Sie über unsere Website abonnieren können, hält das Team Sie über Fortschritte und das künftige Programm im Clearing House Unterricht auf dem Laufenden.  

www.clearinghouse-unterricht.de

Schreibe einen Kommentar