Sichtbar werden: Bei Anna Toman (Grüne) und beim Elterntag das LEV-RS

Wieder war der Vorstand unterwegs: Anna Toman, schulpolitische Sprecherin der Grünen im Landtag, erhielt vom bib-Vorsitzenden Christian Feja Besuch in ihrem neuen Bürgerbüro in Bärnau bei Tirschenreuth. Der Vorsitzende stellte die Arbeit der Beratungslehrer vor und warnte eindringlich davor, dass sich das Beratungssystem entprofessionalisiert, indem neben den Beratungslehrern immer mehr schnell ausgebildete Koordinatoren oder Berater installiert werden oder für neue Aufgaben, die dem Profil der Beratungslehrer entsprächen, neue Posten geschaffen werden, die dann wiederum entweder mit Entlastungsstunden oder mit einer Aufwertung der Funktionsstelle verbunden werden.

Auf Anna Toman trafen Claudia Höhendinger und Christan Feja dann wieder im Rahmen des Landeselterntages in Plattling, wo die Vorsitzenden viele Gespräche mit Vertretern der Kultusadministration und anderen Verbänden führten. Den Festvortrag hielt der Staatsminister für Unterricht und Kultus, Herr Prof. Dr. Michael Piazolo. Interessant war, dass er zwar auf das Beratungssystem in Bayern einging, dort aber mit keinem Wort die Beratungslehrer erwähnte. Es gibt noch viel zu tun: Sichtbar werden!

Ein Kommentar zu “Sichtbar werden: Bei Anna Toman (Grüne) und beim Elterntag das LEV-RS

  1. Irmgard Pollinger

    Liebe bib-Verantwortliche, eure Aktivitäten sind sehr professionell und unbedingt notwendig, um das “Sichtbar werden” konsequent voranzutreiben. Die Position der Beratungslehrer muss intern und auch in der Außenwirkung deutlich gestärkt werden, weil ihre Arbeit so wichtig ist. In Zukunft wird der Beratungsbedarf noch weiter steigen. Ich bin der Meinung, dass ihr jetzt die richtigen Weichen dafür stellt.
    Danke und macht weiter so!

    Irmgard Pollinger

Schreibe einen Kommentar